Klassik im Advent

Vorweihnachtliches Musikfestival am Feuerberg


Es ist Jahr für Jahr wieder eine Freude, das neue Programm für "Klassik im Advent" zu planen. Jahr für Jahr bereichern großartige klassische Künstler unser "Spirit am Berg" Programm. Mit kleinen, feinen Hauskonzerten, eine dreiviertel Stunde lang nach dem Abendessen. Selten hat man sonst die Gelegenheit renommierte Künstler in einem so privaten, entspannten Rahmen zu erleben.

Bereits zum achten Mal findet dieses ganz besondere vorweihnachtliche Event vom 09. Dezember bis 22. Dezember 2019 statt. Das Programm befindet sich noch in Ausarbeitung. Im letzten Jahr präsentierten wir acht HÖHEpunkte: Pianist und Dirigent Univ.Prof. Manfred Schiebel war wieder als Mentor unseres Festivals zu Gast am Feuerberg. Als gefragter Pianist arbeitete er mit internationalen Stars wie Edita Gruberova, Grace Bumbry, Leo Nucci u.a. zusammen. Für gleich drei Konzerte stand er mit aufstrebenden KünstlerInnen auf der Feuerbergbühne - mit der Sopranistin Eugenia Dushina, dem Tenor Joan Francesc Folqué, dem Bariton Roman Hoza und dem Trompeter Michael Dax. Zudem gab es ein Wiedersehen mit den Alpine Carolers – wie vor zwei Jahren erntete das Vokalensemble Begeisterungsstürme für ihren Auftritt. Kammermusik der Extraklasse gab es von der österreichischen Pianistin Anna Magdalena Kokits und dem niederländischen Cellisten Bas Jongen. Besonders hat uns gefreut, dass Univ. Prof. Thomas Fheodoroff mit seinem internationalen Spitzenensemble Prisma erstmals am Feuerberg mit Bach’s Goldberg-Variationen gastiert hat. Abgeschlossen wurde der Konzertreigen mit einem gemischten Weihnachtskonzert dargeboten von NachwuchsmusikerInnen der Musikuniversität Wien.

Konzerte für einen guten Zweck

"Klassik im Advent" - das sind acht ganz besondere Abende am Feuerberg. Kleine, feine Konzerte zum Genießen und für einen guten Zweck. Freiwillige Spenden kommen der Aktion "Kärntner in Not" zugute.

Klassik im Advent: Rückblick 2018

Samstag, 08.12.2018: "Russische Nacht"

Die Domra ist eine in der russischen Musik gespielte Laute. Sie ist wie die Balalaika gestimmt, als deren Vorgängerin sie gilt. Natalia Anchutina zählt zu den führenden Domristinnen Russlands. Begleitet wird sie von Lothar Freund am Klavier. Ihr Programm setzt sich aus Originalwerken russischer Komponisten und Transkriptionen der klassischen Konzertliteratur zusammen. Erleben Sie einen außergewöhnlichen Konzertabend mit Rußlands 1. Preisträgerin für Domra  - Natalia Anchutina. Mit ihrer poetischen Musikalität und atemberaubender Technik begeistert sie seit Jahren die russischen Musikkritiker und das Publikum gleichermaßen. Im Februar 2017 konzertierten die beiden Musiker in der berühmten Carnegie Hall in New York. Nun ist sie wieder auf großer Deutschlandtournee.  Zusammen mit ihrem Klavierpartner Lothar Freund präsentieren die beiden Künstler ein spektakuläres, hoch virtuoses Konzertereignis mit einem Repertoire, das sowohl Originalwerke russischer Komponisten, als auch Transkriptionen der klassischen Konzertliteratur enthält.
Natalia ANCHUTINA, Domra
Lothar FREUND, Klavier

Montag, 10.12.2018: "Liederabend (Beethoven, Schumann)"

Ein Liederabend mit und ohne Worte zum Thema ersehnte, erträumte und verlorene Liebe mit dem allerersten Liedzyklus, der je komponiert wurde: "An die ferne Geliebte" von Ludwig van Beethoven, dem berühmten As-Dur Liebestraum für Klavier, der nach dem Gedicht von Ferdinand Freiligrath, welches den Titel des Abends gibt, von Franz Liszt geschrieben wurde und dem hochromantischen, bekannten Zyklus "Dichterliebe" von Robert Schumann, dem das Werk "Buch der Lieder" von Heinrich Heine zugrunde liegt.
Roman Hoza ist Ensemblemitglied der Staatsoper Düsseldorf und hat sich als Liedinterpret europaweit einen hervorragenden Namen gemacht.
Roman HOZA, Bariton
Manfred SCHIEBEL, Klavier

Mittwoch, 12.12.2018: "Trompetenkonzert"

Michael Dax ist als Solist europaweit gefragt und konzertierte u.a. mit Orchestern wie dem Radio Symphonie Orchester Wien sowie dem Orchestra Accademia della Scala.
Michael DAX, Trompete
Manfred SCHIEBEL, Klavier

Freitag, 14.12.2018: "Opernabend"

Wir spannen einen Bogen von beliebten Stücken aus Opern wie La Traviata oder La Bohème zu bekannten Gassenhauern großartiger Operetten von Johann Strauss oder Franz Lehár mit zwei grandiosen SängerInnen, der russischen Sopranistin Eugenia DUSHINA und dem aufstrebenden Tenor aus Barcelona Joan Francesc FOLQUÉ.
Manfred SCHIEBEL, Klavier

Montag, 17.12.2018: "Kammermusik"

Die österreichische Pianistin Anna Magdalena Kokits tritt gemeinsam mit dem holländischen Cellisten Bas Jongen auf. Das Konzert beginnt mit der Sonate für Violoncello und Klavier in d-moll, L 135 (1915) von Claude Debussy. Danach folgen Werke von Franz Schubert und Bohuslav Martinu.
Anna Magdalena KOKITS, Klavier
Bas JONGEN, Cello

Mittwoch, 19.12.2018: "Goldberg Variationen (Bach)"

Univ. Prof. Thomas Fheodoroff, langjähriges Mitglied des Concentus Musicus sowie Leiter und Dirigent des von ihm gegründeten Ensembles „Prisma“, gestaltet diesen kammermusikalischen Höhepunkt mit Bachs Goldberg Variationen in einer Transkription für Streicher-Trio.
ENSEMBLE PRISMA

Freitag, 21.12.2018: "Weihnachten a cappella"

Die "Alpine Carolers" gestalten einen abwechslungsreichen Abend mit einem ausgewogenen Mix aus modernen und klassischen Weihnachtsliedern in englischer und deutscher Sprache. Die „Alpine Carolers“ sind das erste Vokalquartett Österreichs, das internationale Weihnachtslieder in der Tradition der amerikanischen Caroling Groups zum Besten gibt. Die Besonderheit der „Alpine Carolers“ liegt dabei einerseits in ihrem großen Repertoire klassischer und moderner Weihnachtslieder in englischer Sprache, und andererseits in den traditionellen viktorianischen Kostümen, die in Kombination mit der Musik das charmante Flair einer vergangenen Zeit aufleben lassen. Die stilistische Bandbreite entfaltet sich dabei vom klassischen A Cappella-Klang bis hin zu witzigen Jazz-Arrangements.
ALPINE CAROLERS

Sonntag, 23.12.2018: "Alpenländische Weihnacht"

Simon Pibal (Gesang und Klarinette) , Hemma Berger (Gesang und Klavier), Georg Schaberger (Gesang und Kontrabass) und Marlis Birkner (Gesang) sind "VierG'spann", ein frisch zusammengefundenes Vokal- und Instrumentalensemble aus Musikstudierenden der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Mit ihrem abwechslungsreichen Programm laden sie zu klanglichen Schmankerl aus ihrer Heimat Niederösterreich und Kärnten, bis hin zu Instrumentalstücken, vierstimmigen Gesängen und modernen als auch traditionellen Weihnachtsliedern zum Einstimmen auf die Heilige Weihnacht ein.

Präsentiert in Kooperation mit

 

Programmstand: Februar 2019, Änderungen vorbehalten

 

Weitere Veranstaltungen