Feuerberg aktuell

Erwin Berger über den Sommerurlaub 2020


Vier Wochen ist es her – seit Ende Mai hat das Mountain Resort Feuerberg wieder für Sie, als unsere lieben Gäste geöffnet. Natürlich waren wir zu Beginn angespannt, wir hatten so viel Energie und Herzblut in die Vorbereitungen gesteckt. Der Feuerberg soll schön UND sicher sein. Jetzt können wir eine erste Zwischenbilanz ziehen. Unsere Erfahrungen teilen wir gerne mit Ihnen. 
Ganz offen: Freude und Erleichterung sind groß! Die ersten Rückmeldungen unserer Gäste bezeugen: Unser Konzept ist voll aufgegangen. Der Feuerberg hat nichts von seiner Großzügigkeit und Liebenswürdigkeit verloren. Obendrein bekommen wir für einige Änderungen Sonderlob, insbesondere für die Hygiene-Maßnahmen und das erneuerte Gastronomie-Konzept.

ABSTAND HALTEN

Weniger erleichternd wirken allerdings die Medienberichte, die uns daran erinnern: Die aktuellen Herausforderungen sind auch in Europa noch lange nicht ausgestanden. Seien Sie versichert: Wir nehmen die Situation sehr ernst, tun alles, um Rückschläge zu verhindern. Die Forschung sagt: Abstand halten! Hier setzen die neuen "doppelten" Esssenszeiten an. Sie haben sich bestens bewährt. Halb so viele Menschen im Restaurant, mehr Service an den Tisch, keine Enge am Buffet. Überaus wichtige Beiträge zum Schutz der Gesundheit. Der Feuerberg SPA ist innen und außen so großzügig, dass unsere Gäste gar keine Einschränkungen wahrnehmen. Allein in den Saunen fehlen die Aufgüsse und das "Wedeln" . Stattdessen gibt es eine Vielzahl an kleineren, im ganzen Hotel verteilten, Zeremonien. 

KINDER IM FEUERBERG FAMILIENSOMMER

Mit der Ferienzeit, mit einer größeren Anzahl an Kindern im Haus haben wir noch keine aktuelle Erfahrung. Das bisher so beliebte zwanglose Miteinander von Erwachsenen und Kindern wird in diesem Sommer nicht im gleichen Maße möglich sein, wie bisher. Unser sicheres Gelände hat es Kindern bislang erlaubt, sich selbständig durch das Resort zu bewegen. Dieses Jahr müssen wir gründlicher auf die Kleinen aufpassen. Deshalb gibt es jetzt ein fixes Wochenprogramm mit Voranmeldung zu den einzelnen Aktivitäten für den Kids Club. Für MINIS von 3 bis 6 Jahren hat er jeden Tag von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Dort gibt es nun mehr Betreuer, somit Kleingruppen mit individueller Obhut. Es wurden unterschiedliche Programme entwickelt, die an verschiedene Altersgruppen angepasst sind. KIDS von 7 bis 12 Jahren können von 10 bis 22 Uhr zwischen den Angeboten AKTIV, KREATIV, OUTDOOR und FUN wählen. Es gibt mehr Programme, diese jedoch mit begrenzter Teilnehmeranzahl. Zudem bitten wir um eine Anmeldung vorab. Im Sommer werden zusätzliche Bereiche für Kinder geöffnet: Zum Beispiel Aquafix mit Mondscheinrutschen (ab 7 Jahren) und Chillout im Sonnenbad von 20-22Uhr; in der Arena gibt es Team Action und einen Spielemarathon.

Ein „offener“ Kinderclub mit ständigem Ein- und Ausgehen ist in der jetzigen Situation unserer Meinung nach nicht die richtige Lösung. Vielleicht wird es auch ein Mehr an gemeinsamer Zeit innerhalb der Familie geben. Bitte beziehen Sie diese Überlegungen in Ihre Urlaubsplanung mit ein.

SICHERHEIT HAT VORRANG

Frühstück und Abendessen finden wie gesagt anstatt innerhalb von zwei nun innerhalb von vier Zeiträumen statt. Dazwischen wird das gesamte Restaurant penibel gereinigt und an allen neuralgischen Stellen desinfiziert. Die Reduktion der Buffets haben wir durch ein Mehr an Service wunderbar ersetzt. Das Gästefeedback hierfür ist hervorragend. Ein Wermutstropfen ist der Entfall des Mittagsimbisses. Da wir hierfür nur einen kleinen Teil unserer Restaurants zur Verfügung stellen können (mehr geht aus reinigungstechnischen Gründen nicht) gab es hier die letzten Jahre immer große Menschenansammlungen auf engem Raum mit einer Mehrfachbelegung der Tische. Unter den gegebenen Bedingungen wollen wir aber genau das vermeiden. Die wichtigste Schutzmaßnahme ist die Reduktion von großen Menschenansammlungen auf engem Raum und das Einhalten von Abständen; dann folgt eine exzellente Hygiene. Wir wissen vom Winter, dass die Mittagsbelegung im Restaurant eine deutlich geringere ist, wenn der Imbiss keine Inklusivleistung darstellt. Wir bieten ihn weiterhin an, aber nun mit einem symbolischen Aufpreis zwischen 3,50 und 7,90 Euro.

Uns ist vollkommen bewusst, dass dies eine Leistungseinschränkung darstellt und haben dieser Einschränkung ein ganzes Paket an Mehrleistungen als Kompensation gegenüber gestellt. Von dem bereits angesprochenen Mehraufwand beim Service (längere Öffnungszeiten im Restaurant, erhöhter Serviceanteil) bis zum markant erhöhten Reinigungs- und Desinfektionsaufwand, von den Hygieneverbesserungen im Spa (mit eigener Kuscheldecke und Badetasche) bis zum Mehraufwand in der Kinderbetreuung reicht der Bogen der Mehrleistungen. Das Wichtigste: Wir testen seit der Wiedereröffnung unsere Miterbeiter*innen auf eigene Kosten und haben bereits mehrere hundert Tests durchgeführt. Vorige Woche haben wir von Antiköper auf PCR Tests umgestellt und testen seither pro Woche in mehreren Stichproben um die 50% unserer Mitarbeiter*innen im Betrieb. Ihre Sicherheit, einen unbeschwerten Urlaub am Feuerberg zu verbringen, ist uns das wert und wir hoffen sehr, dass dieses Gesamtpaket auch Ihre Zustimmung findet.

Über all den vielen Details und Einzelmaßnahmen steht ein Prinzip: Wir machen keine Geheimnisse aus unseren Entscheidungen. Danke, dass Sie diese offenen Zeilen gelesen haben. Aber jetzt lösen wir die Stirnfalten. Denn es wird anders, aber es bleibt zauberhaft!

Wir freuen uns auf Sie. Sehr!

Bis bald am Feuerberg

Kinder springen im Sommer in den Almsee des Family Spa Wellnesshotel Feuerberg in Kärnten